Aktuelles

Der Gekreuzigte in Bildern Marc Chagalls

Passionsandachten in der Kreuzkirche am Montag, 15.04., Dienstag, 16.04. und Mittwoch, 17.04. jeweils um 18.00 Uhr in der Krypta der Kreuzkirche

Die Evangelische Kreuzkirche am Kaiserplatz (Bonn-Zentrum) bietet in der Karwoche Passionsandachten zu Bildern von Marc Chagall an. Die Andachten finden statt am Montag, 15.04., Dienstag, 16.04. und Mittwoch, 17.04. jeweils um 18.00 Uhr in der Krypta der Kreuzkirche und dauern ca. eine halbe Stunde. Die Passionsandachten hält Pfarrer Gerhard Schäfer.


Es ist überraschend, in wie vielen Bildern des Juden Marc Chagall der Gekreuzigte vorkommt: In etwa zwanzig Werken ist er die zentrale Figur; und in einer noch weit größeren Anzahl ist er als Nebenthema zu sehen.
Die Blickwinkel Chagalls auf den Gekreuzigten sind unterschiedlich: Mal sieht der Maler in ihm eine Figur, die freiwillig Leiden auf sich nimmt und damit für das Geheimnis Leben steht. Mal wird der Gekreuzigte als Innbegriff des leidenden Menschen sogar zum Sinnbild für das jüdische Volk oder zur mitfühlenden Gestalt inmitten katastrophaler Weltereignisse.


Chagall wird durch seinen individuellen Blick auf den Gekreuzigten zum Grenzgänger zwischen der jüdischen und der christlichen Religion. In jedem Fall ist das Motiv des Gekreuzigten in Chagalls Bildern anregender Impuls zur Klärung der je eigenen Position auf das Kreuz Christi.


Der Besuch der Andachten ist unabhängig voneinander oder auch im Ganzen möglich. Die Bilder werden an die Besucherinnen und Besucher auch als Postkarten ausgegeben.


Hier die Daten und Termine (jeweils 18 - 18.30 Uhr in der Krypta der Kreuzkirche):
Montag, 15.04.: Die Erschaffung des Menschen
Dienstag, 16.04.: Die Opferung Isaaks
Mittwoch, 17.04.: Die gelbe Kreuzigung

 

Download