Kinderhaus

Wichtige Information für Neuanmeldungen

Das jetzige Kinderhaus am Wittelsbacherring 20 soll neu gebaut werden. Dazu wird das Kinderhaus in der  wahrscheinlich zweijährigen Umbauphase in ein Provisorium in der Hausdorffstrasse 80, 53129 Bonn, umziehen. Der Umzug wird voraussichtlich in den Sommerferien 2019 erfolgen und die Arbeit des Kinderhauses ab dem 26. August 2019 in den Räumen an der o.g. Adresse stattfinden.

Nähere Information erhalten Sie:

Unser Platzangebot und die Öffnungszeiten

Von den insgesamt 65 Plätzen sind 50 Plätze mit einer Betreuungszeit von 45 Stunden:

  • Montag bis Donnerstag  zwischen 7.00 Uhr und 16.30 Uhr
  • Freitag 7.00 Uhr und 15.30 Uhr.                                 

Bei den 15 Plätzen mit einer Betreuungszeit von 35 Stunden gelten folgende Betreuungszeiten

  • Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Kontakt

Frau Passmann, Einrichtungsleitung

"Wittelsbacher Pänz"
Montessori-Kinderhaus der ev. Kreuzkirchengemeinde Bonn
Wittelsbacher Ring 20
53115 Bonn

Tel.: 0228  633422
E-Mail: kita(at)kreuzkirche-bonn.de

Unsere Schließzeiten

  • die letzten drei Wochen der Sommerschulferien
  • ca. eine Woche während der Weihnachtsschulferien
  • vier Tage nach Ostermontag

Unser Haus

  • drei Gruppenräume
  • ein Turnraum
  • ein Mehrzweckraum
  • ein Werkbereich
  • eine Kinder- und Erwachsenenküche
  • ein großes Außengelände mit Spielgeräten und Nutzgarten
  • sieben pädagogische MitarbeiterInnen, die mehrheitlich über eine fachspezifische Zusatzausbildung verfügen (Montessori-Diplom, psychomotorische Zusatzqualifikation) 

Unserer pädagogische Arbeit

„Hilf mir, es selbst zu tun!“

Dieser Satz Maria Montessoris ist sicher vielen von Ihnen bekannt. Ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse und die daraus entwickelte Pädagogik sind Grundlage der Arbeit in unserem Kinderhaus. Um den Kindern einen guten Wachstums- und Bildungsprozeß zu ermöglichen, verstehen wir uns als „Anreger“. Wir tragen Sorge für eine Umgebung, die über Materialien, Ideen und Angebote viele unterschiedliche Lebens- und Lernsituationen für die Kinder schafft. Am Ende ihrer Kinderhauszeit sollen sie gut vorbereitet sein auf den Übergang in die Schule. Zum einen bedeutet das für uns die Kinder im lebenspraktischen Bereich zu größtmöglicher Selbständigkeit zu führen. Zum anderen unterstützen wir sie in der Entwicklung ihrer sozial-emotionalen Fähigkeiten. Sie sollen ihre Gefühle und Bedürfnisse erkennen und äußern lernen, gemeinschaftsfähig werden und in der Lage sein, Konflikte allein zu lösen. Von besonderer Bedeutung ist für uns, dass die Kinder Freude am entdeckenden Lernen entwickeln, dass sie ihrer Umwelt interessiert und wissensdurstig gegenüber treten. Unsere Aufgabe ist, ihnen Wege zu den Antworten auf ihre Fragen aufzuzeigen, sie auch in diesem Bereich selbständig zu machen.

Wichtig ist für uns, dass die Kinder ein evangelisches Kinderhaus besuchen. Zusammenleben wird dadurch geprägt und der monatliche Kinderhausgottesdienst ist ein fester Bestandteil des Ablaufs. Für die Kinder ist es selbstverständlich, dass die Kreuzkirche „ihre“ Kirche ist, dass sie dazugehören, genau wie damals beim Krabbelgottesdienst und später bei den Kinderbibeltagen.

Wie das alles  in der Praxis aussieht? Rufen Sie uns an, vereinbaren Sie einen Hospitationstermin und begleiten uns ein Stück durch unseren Alltag!