Aktuelles

Господи помилуй

Allgemein

Das Evangelische Gesangbuch enthält eine Reihe ukrainischer Melodien - darunter auch eine sehr bekannte.

Dabei handelt es sich um das beliebte Kyrie eleison EG 178.9, das im Gesangbuch als "orthodoxe Liturgie aus der Ukraine" gekennzeichnet ist.

Kyrie eleison-Rufe machen einen wesentlichen Bestandteil des orthodoxen Gottesdienstes aus.

Das Kyrie EG 178.9 gehört zu der Gattung der sogenannten "inständigen" oder "dringlichen" Fürbittengebete, bei der nach jeder Bitte des Diakons bzw. Priesters dreimal "Herr erbarme dich" ("Gospodi pomiluj") als Antwort gesungen wird. Im orthodoxen Gottesdienst entsteht dabei zwischen Bitte und Antwort keine Lücke.

In der Ukraine gibt es seit 1991 drei orthodoxe Kirchen, die sich unter anderem durch den Grad ihrer Moskautreue unterscheiden und miteinander im Konflikt liegen.

Auf eine Herkunft aus der Ukraine verweist das Gesangbuch auch bei dem Halleluja EG 181.4 ("orthodoxe Liturgie aus Kiew") und bei der Melodie des biblischen Gesangs EG 307 ("Kiew 17. Jh."). Im 17. Jahrhundert war Kiew allerdings schon Teil des Russischen Reiches geworden.

 

(Gap)