Aktuelles

Vieles muss schließen - die Kreuzkirche bleibt geöffnet

Auch die Gottesdienste finden weiter statt. Für die Zeit des zweiten Lockdowns ist eine Neuauflage von „Wir sind Kreuzkirche“ geplant.

Trotz des weitgehenden Lockdowns ab dem 2. November ist es dank des aufopferungsvollen Einsatzes des Teams "Offene Kreuzkirche" um Maryse Boitte-Biermann möglich, die Kreuzkirche auch in den nächsten Wochen verlässlich von 9 bis 17 Uhr, an Sonntagen bis 14:30 Uhr, für Andacht und stilles Gebet geöffnet zu halten.

Auch die Gottesdienste finden zu den gewohnten Zeiten - Samstags um 18 Uhr, Sonntags um 19 Uhr - weiter statt. Die Grundlage dafür bietet ein ausgefeiltes Hygienekonzept mit ausreichenden Sicherheitsabständen zwischen den Sitzpläten, Maskenpflicht für alle Gottesdienstteilnehmer und der Verzicht auf Gemeindegesang. 

"Wir sind Kreuzkirche" - das sehr erfolgreiche Format eines in kürzeren Abständen regelmäßig erscheinenden Rundbriefs aus der Zeit des ersten Lockdowns - wird wieder aufgenommen. Zur Zeit sind drei Ausgaben in zweiwöchigem Abstand geplant.

Über weitere pandemiebedingte Einschränkungen und Veränderungen informieren wir Sie in den nächsten Tagen auf unserer Homepage. 

(Thomas Gampp)