Aktuelles

Zeit zum Gespräch

Sie suchen in der Hochzeit der Pandemie nach einem persönlichen Gespräch? Dafür gibt es nun ein neues Angebot in der Kreuzkirche.

Wir nennen es einfach: "Zeit zum Gespräch".

Pfarrerin Schneider, Pfarrer Petrat und Pfarrer Mölleken (der neu als Pfarrer am Kirchenpavillon arbeitet) halten sich Dienstags bis Freitags von 15 bis 17 Uhr in der Taufkapelle der Kreuzkirche für ein persönliches Gespräch bereit. Menschen können dorthin kommen und finden dort ein offenes Ohr - "jemanden, der zuhört, und mit dem man reden kann", wie Maryse Boitte-Biermann, die Leiterin des Teams "offene Kreuzkirche", es formuliert.

Denn trotz der Pandemie bleibt die Kreuzkirche geöffnet, und zwar Dienstags bis Samstags von 9.00 bis 17.00 Uhr und Sonntags bis 14.30 Uhr.

Dazu wiederum Maryse Boitte-Biermann: "Die Kreuzkirche ist geöffnet, als Ort der Stille, des Innehaltens, des Gebets, der Besinnung, des Zuhörens, des Trostes, der Zuversicht … Singen ist zur Zeit nicht möglich, aber gemeinsam beten, in der Bibel lesen, eine Kerze anzünden, über den Glauben reden - das ist alles möglich, das stärkt uns und gibt uns Kraft."

(Maryse Boitte-Biermann/Thomas Gampp)